Seit heute sind wir eine STARK-Modellschule

Resilienz und Stresskompetenz in Schule und Ausbildung


Die Maria-Ward-Realschule wird am 10. Dezember 2020 STARK-Modellschule.
Als erste Realschule in Bayern erhielt unsere Maria-Ward-Realschule das STARK-Gütesiegel für die erfolgreiche Umsetzung des Stresspräventionsprogramms STARK als festen und ergänzenden Bestandteil unseres regulären Schulunterrichts. Damit fördern wir dauerhaft und nachhaltig Resilienz und Stresskompetenz unserer Schülerinnen und Schüler. Wir leben ein Schulkonzept, das die psychische Gesundheit aller Mitglieder der Schulfamilie gezielt unterstützt. Als Modellschule werden wir weiterhin von STARK weiter begleitet und erhalten neben einer Supervision zudem Fortbildungen für das Kollegium.
Welche Ziele verfolgt „STARK“?
Die Initiative will Gesundheitsthemen in Schule und Ausbildung etablieren und die Jugendlichen für das Stressempfinden sensibilisieren. Das Ziel ist, die Lebenskompetenz junger Menschen zu stärken, indem ein positiver Umgang mit psychischen Belastungssituationen gelehrt, Schlüsselqualifikationen erkannt und trainiert sowie Resilienz und Stresskompetenz aufgebaut werden. Im Fokus von „STARK“ stehen Selbstverantwortung, Stärkung der Persönlichkeit und Aktivierung persönlicher Ressourcen.

Wie wird das Projekt an unserer Schule umgesetzt?
Alle Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe lernen dieses Konzept innerhalb ihrer Schulzeit mindestens einmal kennen. In sechs Doppelstunden vermitteln die Lehrkräfte der Projektgruppe nützliche Tipps zur Stressbewältigung. Dabei sollen die Jugendlichen bereits während der Schulzeit mentale Widerstandskraft und Selbstbewusstsein entwickeln, um schwierige Lebenslagen und Situationen in ihrem Alltag gut zu meistern.

Mehr über die „STARK“-Initiative finden Sie unter www.stark-bayern.de.

Monika Helmstreit